//
Archive

Ausrüstungs News

Diese Kategorie enthält 113 Beiträge

RouteAlpin.de unsere Bergsportseite im Internet

Der ein oder andere hat es vielleicht schon gesehen.

Unsere Seite www.Hikinggear.de, die Seite für Wander & Trekkingausrüstung ist nun seit einem Monat online und möchten uns hier schon mal für die rege Leserschaft und schon zahlreichen Kommentare auf der Seite bedanken.

Ich hoffe wir treffen auch weiterhin Euren Geschmack und wecken mit unseren Artikeln Euer Interesse.

Damit die Seite aber nicht zu unübersichtlich wird und es bei den Themen Trekking & Ultralighttrekking bleibt, ist unser Hobby der Bergsport in letzter Zeit zu kurz gekommen.

Die Faszination der Berge, das Klettern im Klettersteig, das Freeclimbing und/oder nur die Touren jenseits der Baumgrenze sind aber zu schön, als das man nicht darüber berichtet und sich über die Ausrüstung genauso Gedanken macht, wie es bereits in den Blogs getan wurde.

Aus diesem Grund entstand daher,

  1. quasi aus einer Laune heraus,
  2. einige Meter oberhalb Dortmunds und
  3. nach dem Betrachten der Bilder von vergangener Klettertouren,

es muss eine Alpinseite her, die sich ausschließlich nur mit Sachen beschäftigt, die zum Bergsport dazu gehört.

  • Alpinismus,
  • Klettern,
  • Wandern in den Alpen,
  • Bergsportausrüstung,
  • Tests zu Kletter- und Bergsport-Produkte,
  • Outdoornews rund um die Berge mit TV-Tipps, etc.pp,
  • Hochtouren,
  • Via Ferrata – Klettersteige
  • Alpencross,
  • Canyoning
  • und natürlich Skitouren

Finden könnt Ihr das alles zukünftig www.RouteAlpin.de

Die Richtung, wohin die Seite hingeht, ist also schon im Namen vorgegeben. Neu ist allerdings, dass wir die Seite nun nicht alleine mit Inhalt füllen, denn die beiden Personen, die uns erst auf die Idee gebracht haben, eine Alpinseite ins Leben zu rufen, werden dort auch Artikel ins Netz stellen. Erst einmal unter der Bezeichnung „Gast“.

Wer von Euch sich für das genauso interessiert, der kann uns dort besuchen kommen.

Liebe Grüße

Stefanie & Christian

…Crocs – Plage oder die schönsten Schuhe der Welt

Entweder liebt man sie oder man hasst sie, die knallbunten Crocs.

In manchen Bereichen unseres täglichen Lebens sieht man sie inzw weit häufiger, als die bekannten Schuhe mit den drei Seitenstreifen.

Ich persönlich kann mich immer noch nicht an solche Anblicke gewöhnen, wo gestandene Herren zu dieser Jahreszeit, in knallbunten Plastikschuhen durch Möbelhäuser & Baumärkte laufen. Zuletzt gesehen und für schockierend empfunden am vergangenen Wochenende.

Angefangen hat der Crocs Hype wohl bei Krankenschwestern & Arzthelferinnen, denn dort habe ich diese Schuhe das erste Mal gesehen.  Ich selber würde die Schuhe wohl immer noch altmodisch für überwiegend Indoor-Aktivitäten nutzen, also als Hausschuhe, eben als Arbeitsschuhe in Praxen und Krankenhäuser oder wenn dann Outdoor, als Schuhe auf dem Campingplatz.

Wenn diese Crocs bei uns draußen auf Tour getragen werden, dann wären die Schuhe wohl lediglich zum Furten in Benutzung, denn dafür hätten diese konstruktionsbedingt einige Vorteile, wie Marcel bei Ausgerüstet schon gezeigt hatte.

Zum inzw oft kopierten und nie erreichten Cayman Modell gesellt sich nun die neue Crocs Baya Serie.

Beim ersten Anblick dachte ich, wow Marken-Bashing wie bei der Firma Elkline, wo man auf dem Ärmel in großen Buchstaben den Firmennamen lesen kann.

Weiterlesen

geräumiger geht es nicht mehr – Bundeswehr Biwaksack mit GoreTex

Ich muss gestehen, ich bin ein großer Fan von Biwaksäcken und natürlich darf da ein bestimmter Biwaksack nicht fehlen.

Seit gut einem 3/4 Jahr bin ich desöfteren mit einem Biwaksack von der Firma Workfashion.com unterwegs, die im Auftrage der Bundeswehr Biwaksäcke mit GoreTex herstellen. Andere Firmen sind z.B. Carinthia.

Natürlich zählen Bundeswehrprodukte nicht gerade zu den Leichtesten, dafür sind sie aber stets robust und glänzen auf anderen Gebieten.

An dem Bundeswehr GoreTex Biwaksack schätze ich zum Beispiel die Geräumigkeit, d.h. er ist so groß, dass ich mit meinen 1,90 m noch meinen 45 Liter Rucksack in dem Biwaksack verstauen konnte. Gerade bei sehr ungemütlichen Bedingungen ist es daher besonders beruhigend, wenn man seine „7 Sachen“ nah bei sich hat.

Der Nachteil beim Bundeswehr GoreTex Biwaksack ist jedoch das Gewicht von fast einem Kilo.

In Relation zum Platzangebot relativiert es sich jedoch.

Weiterlesen

Columbia Pearl Plush Fleece – die wohl wärmste Fleecejacke für Frauen

Die The North Face NSE Tent Mule II sollten nicht die einzigen Sachen sein, die für Wärme und Wohlbefinden bei Steffi sorgen sollten.

Von der Firma Columbia sollte es auch noch eine Fleecejacke geben, die nach unserm Empfinden, die wohl wärmste Fleecejacke der Welt ist.

Schon allein der Außenstoff unterscheidet sich doch schon sehr von dem, was wir üblicherweise als Fleece haben.

Angezogen wird es schnell sehr warm in der Columbia Pearl Plush Flece Jacke.

Columbia selbst schreibt über die Pearl Plush Jacke:

But be warned: once you wrap yourself in this whisper-soft fleece, you may never take it off.

Das kann Steffi vollkommen unterstreichen, denn schon beim ersten Tragen wollte sie sich nur ungern davon trennen 😉

Der Schnitt der Pearl Plush Fleece trifft genau den Geschmack. Die Columbia Jacke liegt eng an, bietet aber durch die dehnbaren Stoffe an der Seite noch genügend Bewegungsfreiräume in alle 4 Richtungen.

Die Tasche auf dem Oberarm schaut gut aus, aber eignet sich natürlich nicht, um darin große Sachen zu verstauen. Weiterlesen

MSR Reactor Kochsystem – erweiterbar mit 2,5 Liter Topf

Nachdem ich in diesem Blog bereits den Jetboil PCS kurz vorgestellt habe, nun mal einen weiteren Gaskocher mit integrierten Windschutz und verschraubten Topf.

Ich persönlich finde solche Systeme auf normalen Trekkingtouren äußerst interessant und hätte mir damals wohl eher den MSR Reactor kaufen sollen, als den Jetboil PCS, der mir im nachhinein zu klein war. Durch den integrierten Windschutz und der direkten Verbindung zwischen Kocher & Topf sind solche Systeme äußerst effizient und leistungsstark.

Nicht nur effizient und leistungsstark, sondern auch unter den widrigsten Bedingungen ist der MSR Reactor einsetzbar. Dies wird durch ein strahlenförmigen und konvektiven Brenner erreicht, der rundum vom Topf verschlossen ist und somit vor Wind schützt. Am Topfboden selber ist ein Wärmetauscher geschweißt, das vergrößert sowohl die Oberfläche, als auch die Brenndauer der Flamme, gleichzeitig reduziert sich dadurch der Wärmeverlust. Mit einem internen Druckregler wird beim MSR Reactor erreicht, dass der Brennstoffdruck für optimale Leistung unter allen Wetterbedingungen und unter jedem Füllzustand der Kartusche stets konstant bleibt. 

Der MSR Reactor besteht aus dem Kocher, dem oben beschriebenenen integrierten Windschutz, einem 1,7 Liter Topf und einem durchsichtigen Deckel.

Ein Liter Wasser lässt sich binnen 3 Minuten zum Kochen bringen.

Mit einem Gewicht von 595 g gibt es zwar durchaus leichtere Gaskocher + 1,7 Liter Töpfe, jedoch punktet der MSR Reactor beim Verbrauch. Nur mal so als Werte würde man mit einer 227 g Kartusche (MSR IsoPro) ca 80 Minuten kochen können, was wiederum 22 Liter Wasser entspricht. Bei diesen Werten muss der MSR Reactor keine Konkurrenz fürchten. Hierbei ist dann auch wieder das höhere Gewicht ausgeglichen, weil man erstens auf einen Windschutz verzichten kann und zweitens weniger Treibstoff benötigt.

Im 1,7 Liter Topf des MSR Reactor passt neben den Kocher aus noch eine 225 g Kartusche hinein, natürlich auch die kleinen 110 g Kartuschen.

Ab Januar 2010 ist auch noch ein größerer Topf für den MSR Reactor erhältlich. Der neue Topf erweitert noch einmal den Einsatzbereich des MSR Reactor. Der 2,5 Liter Pot für den MSR Reactor ist gedacht für kleinere Gruppen in der dann auch mal etwas mehr gekocht werden kann und natürlich ist der größere Topf für das Schmelzen von noch mehr Schnee gedacht. 

Im 80 g schwereren 2,5 Liter Pot werden genauso schnell die 1 Liter Wasser gekocht, wie im 1,7 Liter Topf des MSR Reactor. Der 2,5 Liter Topf wiegt gerade mal 391 g, was für einen Topf in der Größe ein guter Wert ist.

Weiterlesen

The North Face NSE Tent Mule II Women – Unsere neusten Errungenschaften Teil I

Es gibt wohl nur wenige Termine im Leben eines Mannes, welche man nicht vergessen sollte.

Einer davon ist Ende des Monats und somit standen mal wieder neue Errungenschaften für die Dame des Blogs an.

Da es nun inzw. draußen kälter wird und die Dame schnell mal friert, stand alles dieses Jahr vollkommen unter der Überschrift „..etwas wärmendes muss her!“.

Beginnen will ich heute mal bei den Füßen, genauer gesagt beim Schuh.

Ein glücklicher Zufall ließ uns im letzten Herbstkatalog von Globetrotter ein Angebot für warme Schuhe von der Firma The North Face entdecken.

Die  The North Face NSE Tent Mule II Women sind keine gewöhnlichen Hausschuhe, denn sie haben eine kleine Besonderheit, die wohl jede verfrorrene Frau sich wünschen wird:

Daunenfüllung.

In 450er Qualität sind es zwar nicht gerade High-end Daunen, jedoch erfüllten sie schon nach kurzer Zeit ihren Zweck, denn es wurde mollig warm in den Schuhen.

Die The North Face NSE Tent Mule II Women selber wirken zwar wie normale Hausschuhe, jedoch denken wir, dass die Schuhe sich auch im hohen Norden auf Tour ganz gut schlagen werden.

Im Innern der The North Face NSE Tent Mule II Women ist noch ein Nylonfutter. Als Sohle haben die Schuhe eine dämpfende EVA.

Die Laufsohle soll aus strapazierfähigen Nylonmesh sein. Wie strapazierfähig sie wirklich ist, wird sich wohl erst nach dem ersten Gebrauch zeigen. Gespannt bin ich auf jeden Fall mal, wenn sich die Sohle längere Zeit auf Naturboden bewegt.  Die rutschhemmenden Gumminoppen werden sich dann wohl verabschieden, wenn meine Erwartungen wirklich eintreten.

Weiterlesen

Quechua A200 Ultralight – selbstaufblasbare Trekkingmatte von Decathlon

Wenn man an Trekkingmatratzen denkt, so fallen einem meist nur die bekannten Firmen wie Therm-a-Rest oder Artiach ein.  Ähnlich der Therm-a-Rest ProLite oder der Artiach Skin Micro Lite gibt es von der Firma Quechua die Quechua A200 Ultralight.

Die Quechua A 200 Ultralight ist eine Self-inflating Mattress, die von den Werten durchaus in die Reihe der oben genannten Artiach und Therm-a-Rest Matten passen könnte.

Zwar kann die Quechua A 200 Ultralight die Platzhirsche nicht vom Thron stoßen, sie bietet aber rein preislich schon einen guten Einstieg bei den Trekkingmatratzen.

Großer Pluspunkt ist natürlich der niedrige Preis der Quechua A200 Ultralight. Mit 39,90 € ist diese bereits zu erwerben.

Das Packmass ist mit 25 x 10 cm auch noch recht Rucksackfreundlich.

Beim Anblick des Schaumkerns von der Quechua A 200 Ultralight wäre ein Blick auch auf das Innere von den Therm-a-Rest oder Artiach Matten ebenfalls interessant.

Weiterlesen

Black Diamond Mirage – leichtes Zelt für 2 Personen

Heute mal wieder ein Blick auf die Zelte, die es so auf dem Markt gibt.

Da wir unser Salewa Micra vor ein paar Wochen verkauft haben und nun der Kauf eines leichten 2 Personenzelt ansteht, lohnt sich der Blick in die Outdoorkataloge bzw. Websites der Outdoorfirmen.

Platz für 2, große Apsis und möglichts leicht soll das Zelt sein.

Unser Interesse hat dann das Mirage von der Firma Black Diamond gewonnen.

Auf Backpackergeartest.org findet man auch schöne Fotos, wo das Black Diamond Mirage im Einsatz ist, natürlich auch einige Detailfotos, wo es rein von der Optik einen guten Eindruck macht.

Einen großen Pluspunkt hat für mich der einfache Aufbau durch das Clipsystem beim Black Diamond Mirage. Bei unserem Salewa Micra gab es so ein System ebenfalls und es gibt wohl kaum einen leichteren und schnelleren Aufbau. Gerade wenn es schnell gehen muss, hat man das Black Diamond Mirage wohl ruckzuck aufgebaut.

Einziger Nachteil ist beim Black Diamond Mirage jedoch, dass man wohl erst das Innenzelt und dann erst das Außenzelt aufbaut. Wenn der Aufbau jedoch so schnell klappt und davon gehe ich aus, dürfte sich der Nachteil stark in Grenzen halten.

Wie man auch schon auf den Fotos auf BackpackerGearTest sehen kann, bietet das Black Diamond Mirage reichlich Platz und auch mit 2 Personen hat man für das Gepäck noch genügend Raum zur Verfügung. 

 

Weiterlesen

About NRWStud`s OutdoorBlog

A further Blog about Outdoornews, (Lightweight)-Hiking, Backpacking, Cycling, Climbing and much more.

Steffi & Chris

Statistik

  • 416,017 Aufrufe

Your Language

RSS Hikinggear – Wander- und Trekkingmagazin

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS ZeltKocher

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS & Socialbookmarks