//
du liest...
Ausrüstungs News, Packliste, Produkttests, Ultralight, Unsere Trekking Ausrüstung

Therm-a-Rest Z-Lite Regular – Isomatte

Meine wohl teuerste Isomatte ohne die Eigenschaft sich selbst aufzublasen, ist die Therm-a-Rest Z-Lite.

Die Z-Lite hat die Besonderheit, dass sie faltbar (Ziehharmonika)  ist & eine Wabenstruktur besitzt. Sie bietet dadurch ein einigermaßen kleines Packmass (wohl eher im Vergleich zu herkömmlichen EVAs) und ein niedriges Gewicht bei akzeptablen R-Wert.

Hier mal wieder ein „kleiner“ Steckbrief:

Kaufdatum: 200X

Gebrauchszeitraum: ca 2 Jahre 
Wetter-/Klimabedingungen: von Frühjahr bis Herbst 
Art des Einsatzes: bislang nur als Unterlage in der Nacht, die Matte ist aber auch als Sitzunterlage nutzbar
Hersteller: Therm-A-Rest
Modellbezeichnung: Z- Lite Regular
Modelljahr: ich vermute zw 2005 & 2007
Unverbindliche Preisempfehlung: ~40 € 
Bewertung der Verarbeitungsqualität: in Ordnung, bei solchen Matten hat man keine hohen Ansprüche 😉 
Garantie: typische TAR- Garantie: Lifetime bei Materialfehler
Konstruktionsart: geschlossener Schaumstoff, in Ziehharmonika Bauform (14 Segmente) & Eierwabenstruktur
Vorgesehener Einsatzbereich: 3 Jahreszeiten-Trekking inzw bei UL Touren mit nur 10 statt 14 Segmente
Temperaturbereich: R-Wert 2,2  => 2 ° C
Ausstattung: ohne Packsack & ohne Bänder
Farbe: blau auf der einen Seite, schwarz auf der anderen 
Gewicht inkl. Größenangaben: laut Hersteller 410 g, inzw nutze ich nur noch 10 der 14 Segmente 
Packmaß (H*L*B): 51 x 13 x 14 cm 
Passform: in Ordnung, bei mir landete die Matte aber stets draußen am Rucksack, nun mit nur 10 Segmenten dient mir die Matte als Gerüst für den GoLite Jam
Komfort: gut
Bedienung: auseinander falten, ausbreiten, drauf legen, zusammen falten, verstauen, hinsichtlich Zeitaufwand schlägt die Z-Lite jede selbstaufblasende Isomatte 😉 Aber das wäre dann auch ein Apfel & Birnen Vergleich.
Handling: gut

Pro-Kauf-Argument (Stärken):

das Gewicht im Vergleich zu meiner alten Therm-a-Rest Prolite 3,

das Packmass im Vergleich zu einer gerollten Eva, obwohl ich die Matte nur immer am Rucksack anbringen konnte und nicht gemeinsam mit dem Schlafsack im Bodenfach unterbringen konnte. 

sicherlich auch die Qualität, da man nirgendwo negatives über die Matte lesen konnte und die Matte hinsichtlich Knickstellen, Wabenstruktur usw. einen guten Eindruck gemacht hat.

Contra-Kauf-Argument:

der hohe Preis für eine Matte nur aus geschlossenem Schaumstoff,

die spärliche Ausstattung

Da ich inzw auf normalen Trekkingtouren nur noch mit Self-Inflating Mattresses unterwegs bin, ist die Z-Lite kaum noch verwendet worden. Seit dem ich den GoLite Jam besitze spielt die Therm-a-Rest Z-Lite aber in meinen Planungen für „UL“- Touren eine Rolle, weill ich die Matte in Form eines „U“ in das Hauptfach des Golite Jam stecken kann und dadurch mehr Stabilität kriege.

Die 10 Segmente reichen mir und liege damit auch noch im „leichten Bereich“. 😉

Fazit: Wer bequem liegen will, wird sich irgendwann eine selbst-aufblasbare Isomatte besorgen, wer aber mit dem Gedanken spielt eine Evazote zu kaufen, sollte sich mal die Z-Lite wegen der Wabenstruktur anschauen. Man schläft darauf noch recht angenehm und hat durch das schnelle Packverhalten auch immer seine Unterlage schnell zur Hand, wenn man sein Nachtlager aufbaut, sich kurz irgendwo niederlassen will oder generell eine Sitzunterlage braucht.

Hier noch mal die fehlende Beschreibung des Herstellers:

Our ultralight three-season camping mattress is perfect for those go-anywhere, sleep-on-anything treks and bivies where every ounce counts. All-new proprietary foams are softer on top for extra comfort and denser on the bottom for extra durability, and the accordion shape packs more comfort into a smaller space than any other closed-cell foam mattress out there.

  • Travel Ultralight: Weighing less than a pound, this mattress goes anywhere easily.
  • Packs Small: Accordion-style design packs lots of comfort into as small a space as possible.
  • Exceptional Durability: Closed-cell foam is incredibly durable, providing an exceptional value and many years of worry-free performance.

 eggeweg-034

Advertisements

Diskussionen

6 Gedanken zu “Therm-a-Rest Z-Lite Regular – Isomatte

  1. Gibt es die auch in Erdfarben? Grün,Grau,Sand usw.
    Blau ist eher wäh.

    Gruß Cody.

    Verfasst von CODY | 23. Juni 2009, 12:16
    • Therm-a-Rest hat inzw auch die Farben geändert. Ich weiß nicht, ob du die alte Serie von 2008 bekommst, aber die hatten mal von der einen Seite orange und von der anderen grau. Die jetzige Serie von 2009 ist lemon-gelb auf der einen Seite und anthrazit auf der anderen Seite.

      Verfasst von nrwstud | 23. Juni 2009, 14:08
  2. Hi, kannst du mir sagen, wo du die Matte in blau gekauft hast? Gibt es die noch?
    Grüße
    Markus

    Verfasst von Markus | 10. Februar 2010, 17:18
    • Moin Markus,

      wird Dir leider nicht viel nutzen. Ich habe die Z-Lite gebraucht im ODS gekauft, leider auch schon zerschnitten.
      Blau gab es mal vor zig Jahren, inzwischen hat sich TAR auf gelb/orange und grau eingeschossen. Eine Änderung ist leider nicht in Sicht.

      Liebe Grüße

      Christian

      Verfasst von nrwstud | 10. Februar 2010, 17:32
  3. Hallo,

    vielen Dank für den Test, welche ist denn die weiche Seite, gelb oder grau?

    Welche Luftmatte nutzt Du denn? Die Prolite Plus finde ich unverschämt teuer, der Gewichtsvorteil zur Trail Pro ist marginal. Die Neoair und die Artiach Skin ist zu empfindlich, Downmat zu schwer. Eine richtige Lösung habe ich noch nicht gefunden. Ich nutze die Z Lite und eine dünne Evazote, wiegt auch schon 650 Gramm.

    10 Z- Lite Segmente zu nutzen ist ein sehr guter Tipp, wie sind denn Deine Erfahrungen mit halben Matten? Was hältst Du von der halben Prolite? Auf halben Matten schlafe ich leider sehr schlecht ein. Ich bin draußen recht anspruchslos, suche aber eine Matte die meinen Rücken schont damit ich noch Jahrzehnte campen kann.

    Über Tipps aus der Praxis freue ich mich,

    beste Grüße,

    Torsten

    Verfasst von Torsten | 4. März 2010, 12:40
    • Moin,

      feste oder weiche Seite wie im herkömmlichen Bett die Winter & Sommerseite hat die Z-Lite so viel ich weiß gar nicht. Zumindestens erkenne ich keinen Unterschied. Schlafe aber auch seit einigen Touren auf der NeoAir und nicht mehr auf der Z-Lite.

      Ich denke die Farben sind eher für diejenigen eine Auswahl, die eine dezente Matte haben wollen bzw. eben eine grelle benötigen bzw. als Hilfsmittel, dass man sich auch auf die saubere Seite legt.

      Luftmatte/Isomatte:

      Eine alte TAR Prolite 3 (?!?) mit 800 g, danach die Artiach Skin Micro Lite in Regular und nun die NeoAir. Bei den Isomatten tendiere ich von der Qualität & Preis zur Skin Micro Lite, die um einiges besser ist, als die Prolites, die ich so begutachten und testen konnte.

      Rein vom Komfort finde ich die NeoAir perfekt. Solche Matten (artiach, tar & speziell die neo) sehe ich immer als empfindlich an, aber das einzige, was ich bislang mal hatte, war ein defektes Ventil an einer 5 Jahre alten Discounter Matte. Bislang keine Löcher, kein Luftverlust oder sonstige Probleme.

      Ich selber bin 1,90m und tendiere zu einer NeoAir in M (1,70 m). Bei dieser Größe brauche ich keine weiteren Sachen, die „Short“ Nutzer meist als Fuß oder Kopfunterlage brauchen. Ich schlafe aber stets auf dem Bauch und dann auf den Ellenbogen. Bin also für Rückenschläfer kein Schläfer, wo man die Erfahrung auf sich schließen könnte.
      Die Größe der NeoAir fand ich nur einmal zu kurz, wo wir bei Sturm in einer Schutzhütte genächtigt haben und meine Füße im Schlafsack in der Luft hingen, das war dann immer so, als ob jemand daran ziehen würde 😉

      Mit den 10, 8 oder X-Segmenten bezieht sich in der Regel auf das Auspolstern eines UL-Rucksacks. Ich glaube 10 Segmente passten in den Rucksack und boten mir bei meiner Größe die größte Ablagefläche ohne großartig auf Komfort zu verzichten.

      Irgendein Blogger mit UL-Ansatz hatte die Prolite in Short erworben und vorgestellt. Ich denke der kann Dir mehr zu den „dünnen“ Matten in Short etwas sagen.

      LG

      Christian

      Verfasst von nrwstud | 4. März 2010, 13:15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

About NRWStud`s OutdoorBlog

A further Blog about Outdoornews, (Lightweight)-Hiking, Backpacking, Cycling, Climbing and much more.

Steffi & Chris

Statistik

  • 415,400 Aufrufe

Your Language

RSS ZeltKocher

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS & Socialbookmarks

%d Bloggern gefällt das: