//
du liest...
Ausrüstungs News, Unsere Trekking Ausrüstung

Black Diamond – Alpine Carbon Cork – Carbon Trekkingstöcke mit Korkgriff

Da meine Komperdell Stöcke inzw mehr Mängel zeigten als erwartet, durchstöberte ich den Markt und bin auf die folgenden Trekkingstöcke aufmerksam geworden.

Korkgriffe sind für mich persönlich kein Muss, aber sie können durchaus angenehm sein und daher stelle ich Euch nun mal die für mich persönlich interessanten Black Diamond Alpine Carbon Cork Trekkingstöcke vor.

Kaufdatum: Juni. 2009
HerstellerBlack Diamond 
Modellbezeichnung: Alpine Carbon Cork 
Modelljahr: 2009
Unverbindliche Preisempfehlung: 119,95 € 
Art: 3-Segmente Trekkingstock
Material: Carbon

Klemmsystem: zwei FlickLock Klemmsysteme
Vorgesehener Einsatzbereich: Trekking & Schneeschuhtour 
Gewicht laut Hersteller (in kg): 0,492 kg

Gewicht selber mit 2 Waagen nachgewogen: 0,261 kg pro Stock = 0,522 kg (reine Stöcke) 
Packmaß:  62,5 cm
Verstellbereich:  62,5 – 130 cm

Bewertung der Verarbeitungsqualität: sehr gut
Bewertung des Komforts: sehr gut
Handling (Höhe & Gurt verstellen,  Gebrauch): sehr gut
Pro-Kauf-Argumente (Stärken):

– die umfangreiche Lieferumfang: Schneeteller & „Transportbügel“

– für die Features noch leicht

– sehr gute Verarbeitung

– unkompliziertes Einstellen der Stocklänge 

– bequeme Korkgriffe

– Einstellung der Stöcke durch ein Klemmsystem, vorerst will ich kein Drehsystem mehr sehen😉

– Mehr Einsatzmöglichkeiten durch Griffverlängerung aus Schaumstoff

– gepolsterte Handschlaufen, die sich ohne klemmen, schrauben usw. äußerst simpel durch ziehen einstellen lassen. Manchmal ist die einfache Variante doch die Beste.😉

 
Contra-Kauf-Argumente (Schwächen):

-der hohe Preis im Vergleich zu herkömmlichen Stöcke

– für Carbonstöcke etwas schwer, da man für 522 g auch schon gute normale Stöcke bekommt.

Handling

Ein Video zu den Stöcken bzw zu den verwendeten Systeme, gibt es auf der Black Diamond Seite und zwar hier zu sehen.

Die Segmente lassen sich sehr leicht auseinanderziehen und durch die Klemmwirkung des FlickLock Systems durch umlegen des Bügels sehr leicht arretieren. Im Gegensatz zu manch einem anderen Stock mit dem herkömmlichen Drehverschluss halten die Stöcke nun richtig fest und geben auch bei Belastung nicht nach.

Wie die Stöcke sich auf Touren bewähren werden, wird sich zeigen. Mein erster Eindruck ist schon mal durchaus positiv.

Hier mal schon mal vorab Bilder zu den Stöcken

EDIT nach der ersten Tour:

Die Schlaufen nehmen gerne Wasser auf und geben es aber nicht ab😉, ausserdem lockern sich die sSchlaufen mit der Zeit, sodass man sie alle paar km nachstellen muss. Nicht perfekt, wohl aber normal (eben ein Preis für gepolsterte Schlaufen😉 ).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

About NRWStud`s OutdoorBlog

A further Blog about Outdoornews, (Lightweight)-Hiking, Backpacking, Cycling, Climbing and much more.

Steffi & Chris

Statistik

  • 410,929 Aufrufe

Your Language

RSS & Socialbookmarks

%d Bloggern gefällt das: