//
du liest...
Ausrüstung, Unsere Trekking Ausrüstung

Markill Peak Illuminator – Gaslaterne

Heute stelle ich Euch doch noch einen Ausrüstungsgegenstand vor und zwar meine Gaslaterne, die Markill Peak Illuminator.

Nachdem ich mit meiner Lumostar Campingaz Laterne bzgl des Gewichts und der Größe nicht ganz so zufrieden war, musste etwas leichtes her. Zur Auswahl standen die Markill Peak Illuminator & die Primus Micron Laterne.

Obwohl ich eigentlich bei Gassachen auf Primus schwöre, ist es dann aufgrund des Preises die Markill Peak Illuminator geworden.

Hier mal die Beschreibung von Markill

Peak Illuminator

Peak Illuminator ist unsere leichteste und kleinste Gaslampe und hat für ihr makelloses und sparsames Auftreten das Testurteil „sehr gut“ erhalten. Mit einem extrem niedrigen Gasverbrauch arbeitet Peak Illuminator extrem leise und zaubert Licht ins dunkelste Basecamp. Dieser komfortable Begleiter kann in der praktischen Transportbox klein verstaut werden und braucht minimalen Platz im Rucksack. Mit Piezozünder, Aufhängekette und Ersatzglühstrumpf. Mit Schutz- und Transportbox, Piezozündung.

laute Markill 260 g jedoch 166 g ohne Kartusche (nachgewogen)

Packmaß 11,0 x 6,0 x 6,0 cm

Leistung 80 Watt / Verbrauch ca. 16g/h

das Outdoor-Magazin kam in ihrem Gaslmapentest auch auf gute Ergebnisse und verlieh der Lampe die Gesamtnote sehr gut, falls einer den kompletten Test nachlesen will, gibt es den hier

Mein Fazit:

Die Lampe ist sehr, sehr klein, ausreichend hell (zwar kein Vergleich zur Lumostar), wiegt sehr wenig und ist für mich eine gute Investition gewesen. Habe meine Wahl nicht bereut.

Hier auch mal ein paar Bilder von der Lampe

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Markill Peak Illuminator – Gaslaterne

  1. Kleiner Tip von mir.
    Das Teil zuhause mit entsprechendem Werkzeug schon mal zerlegen. Ist brutal zusammen geschraubt. Dann fällts draußen leichter. Ohne Leatherman ist da sonst nix zu machen. Allerdings zerkratzt man damit fix das Messing.
    Bei mir wars schon 3 Mal nötig das Teil outdoor zu zerlegen weil die Düse verstopft war. Zur Reinigung empfiehlt sich ein dünnes Haar. Alle andere ist zu dick..

    Verfasst von barleybreeder | 17. Mai 2009, 11:32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

About NRWStud`s OutdoorBlog

A further Blog about Outdoornews, (Lightweight)-Hiking, Backpacking, Cycling, Climbing and much more.

Steffi & Chris

Statistik

  • 419,310 Aufrufe

Your Language

RSS Hikinggear – Wander- und Trekkingmagazin

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS ZeltKocher

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS & Socialbookmarks

%d Bloggern gefällt das: