//
du liest...
Ausrüstung, Ausrüstungs News, Ultralight

Berghaus Freeflow Light – Leichtgewichtsrucksack aus dem Hause Berghaus

Zwar keine Neuigkeit in dem Sinne, weil es den Rucksack schon etwas länger gibt, wohl aber eine Korrektur zu meiner Aussage im Berghaus Arete Artikel.

Im Berghaus Arete bzw Tatonka Cima di Basso Artikel habe ich beide Rucksäcke miteinander verglichen und mich wegen dem Deckelfach und dem Gewicht für den Cima di Basso entschieden. Passender der Vergleich und vorallem schwerer wäre die Entscheidung im Vergleich Tatonka Cima di Basso und dem Berghaus Freeflow Light gewesen.

Hierbei stehen zwei Rucksäcke auf Augenhöhe, zum einen der schon beschriebene Tatonka Cima di Basso, als auch der Berghaus Freeflow Light. In beiden Fällen ist man bei einem Rucksackgewicht von +/- 850 g & in beiden Fällen haben die Rucksäcke ein waagerechtes Deckelfach.

Hier mal die Details zum Berghaus Freeflow Light

Der Freeflow Light ist ein ultraleichter Daypack, der 40% weniger wiegt als das entsprechende Standardmodell. Bei Ausstattung, Design und Tragekomfort geht er jedoch keinerlei Kompromisse ein!

 

  • Geodätisches Rückensystem mit Carbon-Fasern, die für ein unschlagbares Haltbarkeits-Gewichtsverhältnis sorgen.
  • Optionaler Elastik-Spanngurt (im Deckelfach verstaut)
  • Ausgeschnittene Stellen am Rückenpolster des Hüftgurts: weniger Gewicht – mehr Luftzirkulation!
  • Ardura 70D ist ein Ripstop-Gewebe aus eng verwobenen 70 Denier hoch zugfesten Polyamid-Garnen für Haltbarkeit und geringes Gewicht. Eine Kombination aus Wasser abweisender Ausrüstung (DWR) und einer vierfachen Polyurethan-Beschichtung auf der Innenseite sorgen für hohe Wasserresistenz.
  • Dimensions: (approx) 47cm (H) x 34cm (W) x 21cm (D)

 

EVP: £50.00 / €79.95

Gewicht: 850g

Größen: 32L (Size charts)

Materialien

Ardura 70 D
Hochzugfestes Ripstop-Gewebe aus sehr dichten 70 Denier-Garnen. Es zeichnet sich durch hohe Reißfestigkeit bei sehr niedrigem Gewicht aus. Dank der Kombination einer hydrophoben Ausrüstung der Außenseite und einer 4-fachen PU-Beschichtung innen ist das Gewebe außergewöhnlich wasserfest.
Der Hüftgurt scheint wohl in beiden Fällen nur angedeutet zu sein 😉
Was aber positiv ist, zum einen die seitlichen Netztaschen, als auch das gespannte Gummiseil auf der Vorderseite.
Ebenfalls sehr gut, die Vorbereitung für das Trinksystem, erkennbar auf dem Bild am H20.
Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

About NRWStud`s OutdoorBlog

A further Blog about Outdoornews, (Lightweight)-Hiking, Backpacking, Cycling, Climbing and much more.

Steffi & Chris

Statistik

  • 418,063 Aufrufe

Your Language

RSS Hikinggear – Wander- und Trekkingmagazin

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS ZeltKocher

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS & Socialbookmarks

%d Bloggern gefällt das: